Klaus Rentel (*1960)

Selbst befinde ich mich schon länger auf dem Weg der Echtheit. Mainstream langweilt mich und die Wege der meisten sind nicht meine. Ich habe einen eigenen Blick auf die Welt.

Weil ich nach meiner Façon lebe, breche ich auch Regeln und enttäusche Erwartungen. Ich habe keine gute Vorsätze fürs neue Jahr und sage meine Meinung auch dann, wenn ich nicht gefragt werde. Gerne dort, wo sie aneckt, aber gut gebraucht werden kann.

Mit Religionen oder Theorien kann ich nur dann etwas anfangen, wo ich sie mit eigenen Erfahrungen nachvollziehen kann. Es gibt für mich keine Patentrezepte, weder für gesunde Ernährung, gute Lebensführung, Reichtum oder Erfolg. Das Glück liegt auf dem Weg der Authentizität.

Menschen sind individuell und dieser Individualität bin ich auf der Spur. Jeder ist der Schmied seines eigenen Glückes, wenn auch in individuellen Grenzen: Wir leben in sozialen Systemen und hängen von Bewegungen ab, die größer sind als wir. Unter den gegebenen Umständen geht es also darum, die verfügbare Freiheit nutzen, um nach eigenen inneren Maßstäben zu leben.

Wo Regeln und Gewohnheiten Sie dabei ausbremsen, ist es mir eine Freude, bei ihrer Abschaffung oder Modifikation zu assistieren. Die Welt braucht mehr lebendige Menschen, die sich an ihren Werten ausrichten und entsprechend handeln.

Ich unterstütze Sie dabei mit meiner ganzen Person. Dazu gehören: ein reicher Fundus an Methoden und Erfahrungen aus Coaching, Training, Selbsterfahrung, Kampfkunst sowie gewitzter Kommunikation und geerdetem Menschenverstand.

Ausbildung/Berufserfahrung: Dipl. Geograph (Publizistik, Geologie), Journalist (u.a. Berliner Morgenpost / Die Welt), Texter, Technischer Redakteur, TaKeTiNa-Rhythmuspädagoge, Coach, Kommunikationstrainer.